AINiCo-Magnete

AINiCo-Magnete sind eine Legierung aus Aluminium, Nickel, Cobalt, Eisen, Kupfer und Titan. Die Herstellung erfolgt durch Gießen oder Sintern. Sie sind in axialer Richtung vorzugsgerichtet und können auch nur in dieser Richtung magnetisiert werden.

AINiCo-Magnete verfügen über eine hohe Remanenz bei einer geringen Koerzitivfeldstärke. Damit kann dieser Magnetwerkstoff ein starkes Magnetfeld aufnehmen, das jedoch durch entmagnetisierende Einflüsse leicht geschwächt werden kann. Das optimale Verhältnis Durchmesser zu Länge (D:L) ist 1:4.

AINiCo-Magnete verfügen über eine außergewöhnliche mechanische Härte und können nur durch Schleifen bearbeitet werden. Außerdem besitzen sie eine große Beständigkeit gegen die meisten Säuren, Laugen und gegen Oxydation.

Einsatztemperatur von -270 °C bis +400 °C.
Temperaturkoeffizient 0,02 % pro 1 °C.